Herzlich willkommen beim Kletter- und Sektionszentrum Neu-Anspach

Es hat lange gedauert, aber nun ist es so weit: Die DAV-Sektion Hochtaunus Oberursel baut ein Kletter- und Sektionszentrum in Neu-Anspach. Bis zur Eröffnung (voraussichtlich im Sommer 2023) sind es noch ein paar Tage, aber wir wollen hier ständig über den Fortschritt berichten. Das Bild auf der linken Seite zeigt, wie es aussehen soll. Die Bilder im nachfolgenden Bautagebuch zeigen, wie das Projekt schrittweise zu dem wird, was auf dem Bild zu sehen ist.

Nach und nach werden wir auch weitere Informationen ergänzen und freuen uns jetzt schon auf unsere Eröffnung, bei oder nach der wir hoffentlich auch Sie begrüßen dürfen!

Bautagebuch

Der Erdbau beginnt…

Die ersten Verträge sind unterschrieben und der Erdbauer startet nun mit dem Aushub der Baugrube. So langsam wird also auf der Baustelle erkennbar, dass hier etwas Großes entstehen soll. Parallel dazu wächst unsere neue Homepage, die nun hier zu sehen ist und auf der wir regelmäßig über den Fortschritt berichtet wollen.

Bank-Zusage und Spatenstich in Neu-Anspach

Anfang Januar bekamen wir auch die finale Finanzierungszusage der Frankfurter Volksbank und dem Bau steht nichts mehr im Wege. Den bevorstehenden Beginn der Erdbauarbeiten feierten wir am 5. Februar im Corona-bedingt kleinen Kreis mit dem „Spatenstich“.

 

Das Bild zeigt (von links) den Bürgermeister Thomas Pauli, den Sponsor Michael Denner, die Architektin Sabine Waldmann, die zweite Vorsitzende Anne Fleckenstein, Christian Schmidt von der Volksbank und den ersten Vorsitzenden Thomas Flügel.

Förderung des Landes Hessens zugesagt

Endlich ist es soweit: Der Zuschuss aus dem hessischen Landesförderprogramm „Vereinseigener Sportstättenbau“ wurde uns zugesagt und wir bekommen einen Zuschuss von 200.000 Euro für den Bau der Kletterhalle. Am 17. Dezember konnten wir Peter Beuth, den hessischen Minister des Innern und für Sport, in Neu-Anspach begrüßen und ihm in einer kleinen Veranstaltung das Projekt vorstellen. Peter Beuth hob in seiner Ansprache die Bedeutsamkeit des Projektes für den Hochtaunus-Bereich hervor und dankte allen Beteiligten für ihre ehrenamtliche Arbeit. Anschließend überreichte er uns den Förderungsbescheid des Landes Hessen.